• *** gilt immer: Pflegefachkraefte als freiberufliche Dozenten in der Aus- und Weiterbildung gesucht ***
Willkommen, es ist


Geförderte Weiterbildung

Massnahmenr Kursname Beginn Dauer
AdA01 Ausbildung der Ausbilder (AdA) 01.04.2019 1 Monat
TPF Transkulturelle Pflege 23.04.2019 120 UE
AdA01 Ausbildung der Ausbilder (AdA) 06.06.2019 1 Monat
FW_GSW Geprüfter Fachwirt im Gesundheits- u. Sozialwesen (IHK) 04.07.2019 664 UE
TW Geprüfter Fachmann für kaufm. Betriebsführung (HwO)(ehem. Technischer Fachwirt) 02.09.2019 2 Monate
AdA01 Ausbildung der Ausbilder (AdA) 10.10.2019 1 Monat


Freie Weiterbildung

News

Berufliche Fortbildung für Demenzbetreuer nach § 53c (alt: § 87b)Bereits ausgebildete zusätzliche Betreuungskräfte (Alltagsbegleiter, Demenzbetreuer) müssen lt. Betreuungskräfterichtlinie jährlich eine berufliche Fortbildung von mindestens 16 UE nachweisen. Diese Anforderungen erfüllen unsere berufsbegleitenden Angebote beispielsweise zu den Themen Validation, Basale Stimulation, Biografie, Sterbebegleitung. Unsere ständig aktuellen Termine finden Sie hier sowie im KURSNET. Anmeldungen und Fragen nehmen wir gern entgegen. Selbstverständlich sind auch Inhouse-Schulungen oder andere Termine möglich.
Freiberufliche Dozenten gesuchtFür unsere vielfältigen und interessanten Angebote im Bereich Pflege / Kindertagespflege suchen wir für unsere pflegeschule-chemnitz.de ständig Fachkräfte, die ihr Wissen gerne im Rahmen der Aus- und Weiterbildung an unsere Teilnehmer weitergeben wollen. Hochmotivierte Teilnehmer, die ihre berufliche Herausforderung im Pflegebereich sehen, sowie ein dynamisches Team weiterer Dozenten warten auf kompetente Verstärkung!
Neuer Kurs für Pflegehelfer und Demenzbetreuer mit Aufbaukurs in der Behandlungspflege und der Transkulturellen PflegeNächster Kursbeginn 15.01.2018 - starten Sie durch! Wer eine neue berufliche Herausforderung sucht und sich in der Grund- und Behandlungspflege, der hauswirtschaftlichen Versorgung und der Demenzbetreuung nach § 53c (alt: 87b) qualifizieren möchte, sollte sich bei uns melden. Lernen Sie im Modul - Transkulturelle Pflege - das Thema Pflege in Hinsicht auf die verschiedenen Kulturkreise kennen. Nach dem erfolgreichen Abschluss unserer zertifizierten Qualifizierung bestehen außerordentlich gute Jobchancen in der Zukunftsbranche Pflege. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unser Team der Geschäftsstelle in Chemnitz unter 0371 / 5202 301 oder über chemnitz@damago.de
Der Countdown läuft - Berufspädagogische Weiterbildung startet Am 16.03.2018 startet der nächste Durchgang der Berufspädagogischen Weiterbildung. Interessenten, die ihre pädagogischen Kenntnisse vertiefen wollen, sollten sich deshalb schnell melden - es steht noch eine begrenzte Anzahl von freien Plätzen zur Verfügung. Diese berufsbegleitende Weiterbildung kann zur Erlangung der Lehrgenehmigung oder zur Entfristung durch die Sächsische Bildungsagentur führen. Interesse? Dann melden Sie sich gleich verbindlich an.
Es geht wieder los…… am 18.01.2018 starten wir den nächsten Kurs für Tagesmütter/-väter. Bis Mitte April werden die Teilnehmer unseren Lehrplan kennenlernen, der bereits die Forderungen der Fachgremien nach einer wesentlich höheren Qualität der Ausbildung durch einen größeren Stundenumfang sowie eine enge Verbindung zur Praxis abdeckt. In mehreren Praktikumsblöcken werden die Teilnehmer/-innen an der Seite von erfahrenen Kindertagespflegepersonen mit dem konkreten Arbeitsalltag und den unterschiedlichsten Arbeitssituationen konfrontiert und können somit bereits erste berufliche Erfahrungen sammeln und ihre Handlungskompetenzen entwickeln. Wir vermitteln das erforderliche Rüstzeug für ihre selbstständigen Tagespflegestellen im Bereich der frühkindlichen Pädagogik inkl. der Kenntnisse zur Ersten Hilfe am Kind und den Grundlagen für eine Existenzgründung. Für weitere Fragen und Anmeldungen kontaktieren Sie uns bitte!
Geprüfter Fachwirt im Gesundheits- u. SozialwesenAm 05.07.2018 starten wir in Chemnitz mit dieser interessanten und zukunftsträchtigen Aufstiegsfortbildung, die mit der IHK-Prüfung im November2018 abschließen wird. Damit wollen wir auch auf diesem Gebiet unseren kleinen Beitrag leisten, um dem ständig wachsenden Bedarf an Fach- u. Führungskräften im Gesundheits- u. Sozialwesen entgegenzuwirken. Den zukünftigen Fachwirten, die bereits über einen Berufsabschluss in Gesundheit, Pflege oder dem kfm. Bereich sowie eine entsprechende Berufserfahrung verfügen müssen, um zur IHK-Prüfung zugelassen zu werden, stehen nach erfolgreichem Abschluss vielfältige und attraktive Berufschancen im mittleren Management dieser Wachstumsbranche zur Verfügung. Zu ihren späteren Einsatzgebieten gehören neben Kliniken, Reha- u. Kureinrichtungen auch Pflegeeinrichtungen und Rettungsdienste, Krankenkassen, Versicherungen, Verbände u.ä. Institutionen. Diese Fachkräfte mit Führungspotenzial und umfangreichen betriebswirtschaftlichen Kenntnissen erfüllen alle Anforderungen an eine anspruchsvolle, abwechslungsreiche und zukunftsträchtige Tätigkeit mit vielfältigen Karrieremöglichkeiten. Auch die geforderte Qualifikation zur Ausübung der Tätigkeit als Heimleiter von stationären Pflegeeinrichtungen ist damit erfüllt. Die Aufstiegsfortbildung stellt darüber hinaus eine attraktive Alternative zu den Bachelor-Studiengängen dar. Auf unserer Homepage und im KURSNET finden alle Interessenten weitere Informationen zum Inhalt und zum Ablauf. Es freut sich auf weitere Fragen und Anregungen das Team aus Chemnitz
Wichtige Information für alle Interessenten an einer Qualifikation zur zusätzlichen Betreuungskraft:Mit Wirkung vom 01.01.2017 und dem Inkrafttreten des 2. Pflegestärkungsgesetzes hat sich die gesetzliche Grundlage für die Betreuungsangebote und die Qualifikation der zusätzlichen Betreuungskräfte in stationären und teilstationären Pflegeeinrichtungen geändert. Der bisherige § 87b Abs. 3 SGB XI wurde ersetzt durch den neuen § 43b und die Aufgaben, Anforderungen und die Qualifikation dieser zusätzlichen Betreuungskräfte sind in der neuen Richtlinie nach § 53c SGB XI (Betreuungskräfterichtlinie) verankert. Demzufolge erfolgt die Qualifikation der zusätzlichen Betreuungskräfte nicht mehr nach § 87b sondern nach § 53c SGB XI. Durch diese gesetzliche Neuregelung haben alle Pflegebedürftigen in voll- und teil-stationären Pflegeeinrichtungen ab 01.01.2017 einen Rechtsanspruch auf Maßnahmen zur zusätzlichen Betreuung und Aktivierung. Sämtliche anderen bisher geltenden Regelungen für die zusätzliche Betreuung bleiben unverändert bestehen; die Regelungen des bisherigen § 87b Abs. 3 SGB XI werden lediglich in § 43b SGB XI überführt. In der neuen Betreuungskräfterichtlinie nach § 53c SGB XI wird allerdings ganz klar hervor-gehoben, dass zu den Aufgaben der zusätzlichen Betreuungskräfte zwar auch die Hilfen gehören, die bei der Durchführung ihrer Betreuungs- und Aktivierungstätigkeiten unaufschiebbar und unmittelbar erforderlich sind, wenn keine Pflegekraft rechtzeitig zur Verfügung steht, diese Betreuungskräfte aber weder regelmäßig noch planmäßig in körperbezogene Pflegemaßnahmen sowie hauswirtschaftliche Tätigkeiten eingebunden werden dürfen. Alle unsere Qualifikationen für zusätzliche Betreuungskräfte (Alltagsbegleiter, Demenzbetreuer) finden nach diesen neuen Richtlinien statt.
Berufliche Fortbildung für Demenzbetreuer nach § 53c (alt: § 87b)Bereits ausgebildete zusätzliche Betreuungskräfte (Alltagsbegleiter, Demenzbetreuer) müssen lt. Betreuungskräfterichtlinie jährlich eine berufliche Fortbildung von mindestens 16 UE nachweisen. Diese Anforderungen erfüllen unsere berufsbegleitenden Angebote beispielsweise zu den Themen Validation, Basale Stimulation, Biografie, Sterbebegleitung. Unsere ständig aktuellen Termine finden Sie hier sowie im KURSNET. Anmeldungen und Fragen nehmen wir gern entgegen. Selbstverständlich sind auch Inhouse-Schulungen oder andere Termine möglich.
Freiberufliche Dozenten gesuchtFür unsere vielfältigen und interessanten Angebote im Bereich Pflege / Kindertagespflege suchen wir für unsere pflegeschule-chemnitz.de ständig Fachkräfte, die ihr Wissen gerne im Rahmen der Aus- und Weiterbildung an unsere Teilnehmer weitergeben wollen. Hochmotivierte Teilnehmer, die ihre berufliche Herausforderung im Pflegebereich sehen, sowie ein dynamisches Team weiterer Dozenten warten auf kompetente Verstärkung!
Neuer Kurs für Pflegehelfer und Demenzbetreuer mit Aufbaukurs in der Behandlungspflege und der Transkulturellen PflegeNächster Kursbeginn 15.01.2018 - starten Sie durch! Wer eine neue berufliche Herausforderung sucht und sich in der Grund- und Behandlungspflege, der hauswirtschaftlichen Versorgung und der Demenzbetreuung nach § 53c (alt: 87b) qualifizieren möchte, sollte sich bei uns melden. Lernen Sie im Modul - Transkulturelle Pflege - das Thema Pflege in Hinsicht auf die verschiedenen Kulturkreise kennen. Nach dem erfolgreichen Abschluss unserer zertifizierten Qualifizierung bestehen außerordentlich gute Jobchancen in der Zukunftsbranche Pflege. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unser Team der Geschäftsstelle in Chemnitz unter 0371 / 5202 301 oder über chemnitz@damago.de
Der Countdown läuft - Berufspädagogische Weiterbildung startet Am 16.03.2018 startet der nächste Durchgang der Berufspädagogischen Weiterbildung. Interessenten, die ihre pädagogischen Kenntnisse vertiefen wollen, sollten sich deshalb schnell melden - es steht noch eine begrenzte Anzahl von freien Plätzen zur Verfügung. Diese berufsbegleitende Weiterbildung kann zur Erlangung der Lehrgenehmigung oder zur Entfristung durch die Sächsische Bildungsagentur führen. Interesse? Dann melden Sie sich gleich verbindlich an.
Es geht wieder los…… am 18.01.2018 starten wir den nächsten Kurs für Tagesmütter/-väter. Bis Mitte April werden die Teilnehmer unseren Lehrplan kennenlernen, der bereits die Forderungen der Fachgremien nach einer wesentlich höheren Qualität der Ausbildung durch einen größeren Stundenumfang sowie eine enge Verbindung zur Praxis abdeckt. In mehreren Praktikumsblöcken werden die Teilnehmer/-innen an der Seite von erfahrenen Kindertagespflegepersonen mit dem konkreten Arbeitsalltag und den unterschiedlichsten Arbeitssituationen konfrontiert und können somit bereits erste berufliche Erfahrungen sammeln und ihre Handlungskompetenzen entwickeln. Wir vermitteln das erforderliche Rüstzeug für ihre selbstständigen Tagespflegestellen im Bereich der frühkindlichen Pädagogik inkl. der Kenntnisse zur Ersten Hilfe am Kind und den Grundlagen für eine Existenzgründung. Für weitere Fragen und Anmeldungen kontaktieren Sie uns bitte!
Geprüfter Fachwirt im Gesundheits- u. SozialwesenAm 05.07.2018 starten wir in Chemnitz mit dieser interessanten und zukunftsträchtigen Aufstiegsfortbildung, die mit der IHK-Prüfung im November2018 abschließen wird. Damit wollen wir auch auf diesem Gebiet unseren kleinen Beitrag leisten, um dem ständig wachsenden Bedarf an Fach- u. Führungskräften im Gesundheits- u. Sozialwesen entgegenzuwirken. Den zukünftigen Fachwirten, die bereits über einen Berufsabschluss in Gesundheit, Pflege oder dem kfm. Bereich sowie eine entsprechende Berufserfahrung verfügen müssen, um zur IHK-Prüfung zugelassen zu werden, stehen nach erfolgreichem Abschluss vielfältige und attraktive Berufschancen im mittleren Management dieser Wachstumsbranche zur Verfügung. Zu ihren späteren Einsatzgebieten gehören neben Kliniken, Reha- u. Kureinrichtungen auch Pflegeeinrichtungen und Rettungsdienste, Krankenkassen, Versicherungen, Verbände u.ä. Institutionen. Diese Fachkräfte mit Führungspotenzial und umfangreichen betriebswirtschaftlichen Kenntnissen erfüllen alle Anforderungen an eine anspruchsvolle, abwechslungsreiche und zukunftsträchtige Tätigkeit mit vielfältigen Karrieremöglichkeiten. Auch die geforderte Qualifikation zur Ausübung der Tätigkeit als Heimleiter von stationären Pflegeeinrichtungen ist damit erfüllt. Die Aufstiegsfortbildung stellt darüber hinaus eine attraktive Alternative zu den Bachelor-Studiengängen dar. Auf unserer Homepage und im KURSNET finden alle Interessenten weitere Informationen zum Inhalt und zum Ablauf. Es freut sich auf weitere Fragen und Anregungen das Team aus Chemnitz
Wichtige Information für alle Interessenten an einer Qualifikation zur zusätzlichen Betreuungskraft:Mit Wirkung vom 01.01.2017 und dem Inkrafttreten des 2. Pflegestärkungsgesetzes hat sich die gesetzliche Grundlage für die Betreuungsangebote und die Qualifikation der zusätzlichen Betreuungskräfte in stationären und teilstationären Pflegeeinrichtungen geändert. Der bisherige § 87b Abs. 3 SGB XI wurde ersetzt durch den neuen § 43b und die Aufgaben, Anforderungen und die Qualifikation dieser zusätzlichen Betreuungskräfte sind in der neuen Richtlinie nach § 53c SGB XI (Betreuungskräfterichtlinie) verankert. Demzufolge erfolgt die Qualifikation der zusätzlichen Betreuungskräfte nicht mehr nach § 87b sondern nach § 53c SGB XI. Durch diese gesetzliche Neuregelung haben alle Pflegebedürftigen in voll- und teil-stationären Pflegeeinrichtungen ab 01.01.2017 einen Rechtsanspruch auf Maßnahmen zur zusätzlichen Betreuung und Aktivierung. Sämtliche anderen bisher geltenden Regelungen für die zusätzliche Betreuung bleiben unverändert bestehen; die Regelungen des bisherigen § 87b Abs. 3 SGB XI werden lediglich in § 43b SGB XI überführt. In der neuen Betreuungskräfterichtlinie nach § 53c SGB XI wird allerdings ganz klar hervor-gehoben, dass zu den Aufgaben der zusätzlichen Betreuungskräfte zwar auch die Hilfen gehören, die bei der Durchführung ihrer Betreuungs- und Aktivierungstätigkeiten unaufschiebbar und unmittelbar erforderlich sind, wenn keine Pflegekraft rechtzeitig zur Verfügung steht, diese Betreuungskräfte aber weder regelmäßig noch planmäßig in körperbezogene Pflegemaßnahmen sowie hauswirtschaftliche Tätigkeiten eingebunden werden dürfen. Alle unsere Qualifikationen für zusätzliche Betreuungskräfte (Alltagsbegleiter, Demenzbetreuer) finden nach diesen neuen Richtlinien statt.

Events